Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Institut für Philosophie

Humboldt-Universität zu Berlin | Institut für Philosophie | Johannes Nickerl: Einführung in die indische Philosophie

Johannes Nickerl: Einführung in die indische Philosophie

Studierendenvortragsreihe Philosophie - Vortrag & Diskussion
Wann 15.11.2017 ab 18:00 (Europe/Berlin / UTC100) iCal
Wo UL 6, 2094

In der philosophischen Lehre – besonders in allgemeinen Einführungsveranstaltungen – werden Denktraditionen außereuropäischen Ursprungs häufig nicht behandelt. Diesem Missstand soll mit diesem Vortrag ansatzweise begegnet werden. Es soll darin versucht werden, eine solche Denktradition kurz darzustellen: die indische. Wegen ihres Umfangs – vergleichbar mit der Philosophie in Europa – ist eine Beschränkung auf wenige Themen erforderlich. Zu Beginn werden die wichtigsten philosophischen Grundbegriffe vorgestellt, aus deren Definition schon die grundlegende Denkweise indischer Philosophen erkennbar wird. Danach werden drei Fragen im Einzelnen behandelt: i) Gibt es nach Ansicht indischer Philosophen ein vom Betrachter unabhängiges (absolutes) Objekt und wenn ja, wie ist dieses erkennbar? ii) Gibt es „Gut und Böse“ absolut oder sind dies nur subjektive Wertungen? iii) Haben wir einen freien Willen oder nicht? In der abschließenden Diskussion können je nach Interesse auch andere Fragen aus der indischen Philosophie (Gottesbegriff, spezielle ethische Fragen usw.) behandelt werden.

 

Mehr Informationen – u. a. Abstracts der Vorträge – sind im offenen Moodlekurs (https://moodle.hu-berlin.de/enrol/index.php?id=72157) und auf Facebook (https://www.facebook.com/studierendenvortrag/) verfügbar.