Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Praktische Philosophie, Rechts- und Sozialphilosophie: Volker Gerhardt

Forschungsinteressen

Prof. Dr. Volker Gerhardt
Unter den Linden 6, Raum 3036a
Tel: +49 30 2093-2824, Fax: +49 30 2093-2819
Sprechzeiten: nach Vereinbarung

 

 

  • Die systematischen Schwerpunkte liegen auf dem Feld der Praktischen Philosophie. Sie gelten zu gleichen Teilen den Grundlegungsfragen der Ethik wie denen der Politischen Philosophie. Ein weiteres Arbeitsfeld liegt in der philosophischen Ästhetik. Die historischen Interessen liegen vornehmlich im Bereich der Philosophie Platons, Kants ind Nietzsches sowie in der Philosophie (Kelsen, Schmitt, Cassirer, Voegelin, Jaspers, Arendt). Seit 1997 Beschäftigung mit Fragen der Angewandten Ethik und der Biopolitik.
  • Zu folgenden Themen und Problemen wurden Veranstaltungen angeregt und durchgeführt: In Münster die Vortragsfolgen Die Kunst gibt zu denken (1980/81) und Sehen und Denken (1988/89) im Westfälischen Landesmuseum in Münster, die interdisziplinäre Ringvorlesung über Wissenschaft und politische Planung (1988/89) sowie die Tagung Handlungstheorie und Transzendentalphilosophie (1984) (zusammen mit Gerold Prauss); schließlich ein wissenschaftliches Kolloquium über Metaphysik und Politik (1989); in Köln die dreisemestrige Vortragsreihe über Probleme der Sportethik (zusammen mit Manfred Lämmer) und die Konferenz über Sport und Ästhetik (1992); in Bielefeld am Interdisziplinären Zentrums (ZIF) eine deutsch-deutsche Konferenz über Politisches Denken in Deutschland (1990); in der Villa Vigoni/Italien eine Tagung zum Verhältnis historischer und systematischer Nietzsche-Interpretationen (1990); in Berlin die internationale Tagung über Die Zukunft der Politik (1994); es folgten zwei interdisziplinäre Ringvorlesungen – zunächst über die 11. Feuerbach-These (Winter 1994/95), dann über die Bilanz des Marxismus (Sommer und Winter 1996/97); 2000 folgte der 10. Internationale Kant-Kongress in Berlin (zusammen mit Rolf-Peter Horstmann).
  • Seit 1981 jährliche Teilnahme an der Nietzsche-Reihe des Inter University Centre in Dubrovnik, von 1987 bis 1991 als Kursdirektor (zusammen mit Josef Simon und Mihailo Djuric). Mitwirkung an der Gründung der Deutschen Gesellschaft für Politische Philosophie im Oktober 1989 in Tübingen. Stellvertretender Vorsitzender von 1989 bis 2007. Seit 2005: Humanprojekt an der BBAW (zusammen mit Detlef Ganten und Julian Nida-Rümelin); seit 2006: Nachwuchs-Forschungsgruppe Funktionen des Bewusstseins an der BBAW. Informationen: Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften