Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Klassische Deutsche Philosophie

Humboldt-Universität zu Berlin | Institut für Philosophie | Klassische Deutsche Philosophie | Workshop mit Christopher Yeomans zu Hegels Handlungstheorie

Workshop mit Christopher Yeomans zu Hegels Handlungstheorie

Wann 02.07.2019 von 09:00 bis 13:00 (Europe/Berlin / UTC200) iCal
Wo 1066e, UdL6
Kontaktname

In dem Workshop wollen wir uns mit Hegels Handlungstheorie auseinandersetzen. Dabei wird allerdings der Begriff der Handlung nicht einfach als ein Phänomen der theoretischen Philosophie im Zentrum stehen, sondern der Zusammenhang zwischen menschlichem Handeln und Normativität. Obwohl Hegel und seine Rechtsphilosophie in engem Traditionszusammenhang zu Kants Ethik und der praktischen Philosophie Fichtes steht, ist sie im Gegensatz zu diesen bisher selten zu einem eigenständigen Gegenstand metaethischer Überlegungen gemacht worden. Dies soll im Rahmen des Workshops geschehen. Christopher Yeomans wird in seinem Beitrag die historische Dimension der hegelschen Rechtsphilosophie betrachten und daraufhin untersuchen, inwiefern diese als eine Variante des Konstruktivismus zu verstehen ist. Thomas Meyer setzt sich mit der Frage auseinander, ob sich Hegels praktische Philosophie als eine Variante des Konstitutivismus begreifen lässt.


9.15-10.45 Uhr
Christopher Yeomans: Historical Constructivism

11.15-12.45 Uhr
Thomas Meyer: Können Shmagents Hegelianer sein?