Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Klassische Deutsche Philosophie

Dr. Thomas Meyer

 

E-Mail: meyertho [at] hu-berlin.de

Unter den Linden 6, Raum 3042b

 

Postanschrift :

Humboldt-Universität zu Berlin

Institut für Philosophie

Unter den Linden 6

10099 Berlin

 

Sprechstunde in der Vorlesungszeit: Termin nach Vereinbarung per Mail.

 


 

Schwerpunkte

Historisch         Philosophie des Deutschen Idealismus, insbesondere Hegel.

Systematisch    Handlungstheorie, Rechtsphilosophie, Metaethik und Kausalitätstheorie.

 

Zur Person

Thomas Meyer ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrbereich für Klassische Deutsche Philosophie. Studium der Philosophie, Latein, Germanistik, Musikwissenschaften und Altgriechisch an der Universität zu Köln. 2013 Erstes Staatsexamen für die Fächer Philosophie und Latein. 2018 Promotion an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster im Fach Philosophie mit einer Arbeit über "Verantwortung und Verursachung in Hegels Grundlinien der Philosophie des Rechts" (Erstgutachter: Prof. Dr. Michael Quante, Zweitgutachter: Prof. Dr. Thomas Gutmann).

 

Publikationen

Monographie

 

Herausgeberschaft

  • T. Gutmann/Ch. Gärtner/W. Mesch/T. Meyer (Hrsg.), Normative Krisen. Verflüssigung und Verfestigung von Normen und normativen Diskursen. Tübingen 2019.
  • [unter Mitarbeit von] Kommentar zu Hegels Wissenschaft der Logik. Hrsg. von M. Quante und N. Mooren unter Mitarbeit von Thomas Meyer und Tanja Uekötter. Hamburg 2018 = Hegel-Studien-Beiheft 67.
  • Multikriterieller Bewertungsansatz für eine nachhaltige Energiewende. Von der Analyse zur Entscheidungsfindung mit ENavi. 2018, mit Rainer Quitzow et.al. (DOI: 10.2312/iass.2018.011)

 

Aufsätze

 

Kleinere Arbeiten (Handbuchbeiträge, Rezensionen, Übersetzungen)

Rezensionen

 

Handbuchbeiträge

 

Übersetzungen
  • „Jules L. Coleman, Negativer und positiver Positivismus“, in: Koch, Felix/Mohseni, Amir/Schweikard, David P. (Hrsg.), Analytische Rechtsphilosophie. Berlin 2019, 245-281.
  • „Jeremy Waldron, Wer braucht Anerkennungsregeln?“, in: Koch, Felix/Mohseni, Amir/Schweikard, David P. (Hrsg.), Analytische Rechtsphilosophie. Berlin 2019, 507-539.

 

Sonstige

 

Videos