Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Praktische Philosophie und Didaktik der Philosophie

Forschungsprojekte

 

Eliteförderung und Chancengleichheit

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Prof. Dr. Kirsten Meyer (Projektleiterin)

E-Mail: kirsten.meyer@philosophie.hu-berlin.de
Constantin Stroop      E-Mail: c.stroop@philosophie.hu-berlin.de
Benjamin Streim (SHK)      E-Mail: bstreim@gmail.com

 

Postanschrift:                                                                          
HU Berlin                                                                          
Institut für Philosophie                                        
Unter den Linden 6                                                       

D-10099 Berlin                                                                       

 

Projektbeschreibung

Das Bildungssystem ist in letzter Zeit verstärkt mit dem Auftrag konfrontiert, so genannte „Bildungseliten“ zu befördern. Ausgangspunkt dieses Projektes ist eine philosophische Analyse dieses Begriffs. Dadurch kann genauer bestimmt werden, welcher Gruppe von Personen die Eliteförderung direkt zuteil werden soll und was die Ziele der Eliteförderung sind. Davon ausgehend kann der Frage nachgegangen werden, wie diese Ziele aus gerechtigkeitstheoretischer Perspektive zu bewerten sind. Werden dabei die Interessen derjenigen, die nicht direkt von der Eliteförderung profitieren, genügend berücksichtigt? Steht der gesamtgesellschaftliche Gewinn, den man sich von der Eliteförderung verspricht, bestimmten Gerechtigkeitsforderungen entgegen? Inwiefern sind Maßnahmen der Eliteförderung mit der Forderung nach Chancengleichheit vereinbar? Können die Ziele der Eliteförderung nur durch eine Einlösung dieser Forderung erreicht werden, oder besteht vielmehr ein Konflikt zwischen beidem? Inwiefern hängt eine Beantwortung dieser Fragen davon ab, worauf alle eine Chance haben und inwiefern diese Chancen gleich sein sollten? In dem Forschungsprojekt geht es darum, diese Fragen aus gerechtigkeitstheoretischer Perspektive zu beantworten.

 

Formaler Projektrahmen
DFG-Projekt
Laufzeit: 2011-2014
 
Tagung
Im Rahmen dieses Forschungsprojekts findet am 13. und 14. Juli 2012 eine internationale Konferenz statt:
 
 
Publikationen
  • Meyer, Kirsten (2014): Introduction. In: K. Meyer (Hrsg.): Education, Justice and the Human Good. Fairness and equality in the education system. Oxford/New York: Routledge, 1-13.

 

  • Stroop, Constantin (2014): Fair equality of opportunity and educational justice. In: K. Meyer (Hrsg.): Education, Justice and the Human Good. Fairness and equality in the education system. Oxford/New York: Routledge, 113-132.

 

  • Meyer, Kirsten (2014): Educational justice and talent advancement. In: K. Meyer (Hrsg.): Education, Justice and the Human Good. Fairness and equality in the education system. Oxford/New York: Routledge, 133-150.

 

  • Meyer, Kirsten/Streim, Benjamin (2013): Wer hat, dem wird gegeben. Hochbegabtenförderung und Gerechtigkeit. In: Zeitschrift für Pädagogik 59, 112-130.

 

  • Meyer, Kirsten (2012): A Dilemma for Perfectionism. In: Ethical Perspectives 19(3), 557-565.

 

  • Meyer, Kirsten (2012): Bildung, Chancengleichheit und gutes Leben. In: I. Wallimann-Helmer (Hrsg.): Chancengleichheit und "Behinderung" im Bildungswesen. Freiburg: Alber, 165-185.