Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Praktische Philosophie und Sozialphilosophie & Center for Humanities and Social Change

Center for Humanities and Social Change

Das Center for Humanities and Social Change an der Humboldt-Universität zu Berlin beschäftigt sich mit den Krisen von Demokratie und Kapitalismus sowohl in zeitdiagnostischer wie in philosophisch-grundlagentheoretischer Hinsicht. Die breit angelegte Perspektive zielt neben einer Verständigung über die aktuell virulenten Krisenerscheinungen auch auf die systematische Untersuchung von sozialen Pathologien und Erosionserscheinungen. Damit geht es um die Dynamik von gesellschaftlichen Transformationsprozessen überhaupt. In den Blick genommen werden dabei ganz grundlegend das Verhältnis von Wirtschaft, Gesellschaft und Politik – und die hier angelegten potentiellen Spannungsmomente. Die Krise des Kapitalismus und die Krise der Demokratie stellen sich dann nicht zuletzt als eine Krise im Verhältnis von Kapitalismus und Demokratie, im Verhältnis von ökonomischer, sozialer und politischer Sphäre in einer funktional differenzierten Gesellschaft dar.

 

Das Center Berlin wird als eines von vier Centern (Cambridge, Venedig, Santa Barbara) von der Humanities and Social Change International Foundation für 5 Jahre gefördert.

Die Arbeit der Kritischen Theorie Berlin wird an dem Center fortgesetzt und erweitert um ein Fellowprogramm und den Benjamin Chair sowie die Benjamin-Lectures.