Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Klassische Deutsche Philosophie

Publikationen

For downloadable draft-versions of some of the following see my Academia-page:

https://hu-berlin.academia.edu/TobiasRosefeldt

 

Monographien

  • Das logische Ich. Kant über den Gehalt des Begriffes von sich selbst, Berlin: Philo 2000.

  • Was es nicht gibt. Eine Untersuchung des Begriffes der Existenz, Habilitationsschrift an der Philosophischen Fakultät der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg 2006 (Online-Version hier).
     

Aufsätze

  • „Should Metaphysics Care about Linguistics?“; forthcoming in: Journal of General Philosophy of Science.
  • „Transcendental Idealism and the A Posteriori Contents of Experience“; forthcoming in: K. Schafer, N. Stang, On the Sensible and Intelligible Worlds, Oxford: OUP.
  • „Subjects of Kant's First Paralogism“; forthcoming in: A. Gomes, A. Stephenson (eds.), Kant. Philosopher of Mind, Oxford: OUP 2016.
  • „Counting things that could exist“; in: The Philosophical Quarterly 67(266), 2017, 127-147.
  • „Closing the gap. A new answer to an old objection against Kant's argument for transcendental idealism“; in: Proceedings of the Aristotelian Society 116(2), 2016, 181-203.
  • „Antwort auf Gabriel“ (zusammen mit Catharine Diehl); in: Philosophisches Jahrbuch 123(2), 2016.
  • „Gibt es Markus Gabriels neuen Realismus?“ (zusammen mit Catharine Diehl); in: Philosophisches Jahrbuch 122(1), 2015.
  • „Zwei Regresse des Selbstbewusstseins bei Fichte“; in: D. Karydas, S. Schmidt, J. Zovko (Hrsg.), Begriff und Interpretation im Zeichen der Moderne, Berlin: de Gruyter 2015, S. 63-76.
  • „Die 36 Jahre der Philosophie. Zum transzendentalphilosophischen Potential von Kants Inauguraldissertation“; in: J. Haag, M. Wild (Hrsg.), Übergänge - diskursiv oder intuitiv. Essays zu Eckart Försters 'Die 25 Jahre der Philosophie', Frankfurt a.M.: Klostermann 2013, S. 23-38.
  • „Subject-Dependence and Trendelenburg's Gap“; in: Bacin, Ferrarin, La Rocca, Ruffing (Hrsg.), Kant und die Philosophie in weltbürgerlicher Absicht: Akten des XI. Internationalen Kant-Kongresses, 5 Bd., Berlin, New York: de Gruyter 2013, Bd. 2, S. 755-764.
  • „Dinge an sich und der Außenweltskeptizismus. Über ein Missverständnis der frühen Kant-Rezeption“; in: D. Emundts (Hrsg.), Self, World, and Art. Metaphysical Topics in Kant and Hegel, Berlin, Boston: de Gruyter 2012, S. 221-260.
  • „Kants Kompatibilismus“; in: Mario Brandhorst, Andree Hahmann und Bernd Ludwig (Hrsg.), Sind wir Bürger zweier Welten? Freiheit und moralische Verantwortung im transzendentalen Idealismus, Hamburg: Meiner 2012, S. 77-109.
  • „Frege, Pünjer, and Kant on Existence“; in: Grazer Philosophische Studien 82(1), 2011, 329351.
  • „Die fünfte Meditation“; in: A. Kemmerling (Hg.), René Descartes. Meditationen über die erste Philosophie, Berlin: Akademie-Verlag, Reihe Klassiker Auslegen 2009, 101–122.

  • „‘That’-Clauses and Non-Nominal Quantification“; in: Philosophical Studies 137(3), 2008, 301–331.

  • „Dinge an sich und sekundäre Qualitäten“; in: J. Stolzenberg (Hg.), Kant in der Gegenwart, Berlin, New York: Walter de Gruyter 2007, 167–209.

  • „Kants Ich als Gegenstand“; in: Deutsche Zeitschrift für Philosophie 54(2), 2006, 277–293.

  • „Is Knowing-how Simply a Case of Knowing-that?”; in: Philosophical Investigations 27(4), 2004, 370–379.

  • „Singuläre Existenzaussagen“; in: R. Bluhm, Christian Nimtz (Hg.), Ausgewählte Beiträge zu den Sektionen der GAP.5, Fünfter Internationaler Kongress der Gesellschaft für Analytische Philosophie, Bielefeld, 22.–26. September 2003. (CD-ROM) Paderborn: mentis 2004, 342–355.

  • „Sein, Seiendes, Seiendheit. Eine These Heideggers aus Sicht der analytischen Ontologie“; in: Internationale Zeitschrift für Philosophie, Heft 2/2003, 99–121.

  • „Kant’s Self: Real Entity and Logical Identity“; in: H. Glock (Hg.), Strawson and Kant, Oxford: Oxford University Press 2003, 141–154.

  • „Absolutes Subjekt und vollständiger Individuenbegriff. Leibniz’ Rolle in Kants Kritik der rationalen Psychologie“; in: Hans Poser (Hg.), Nihil Sine Ratione. Mensch, Natur und Technik im Wirken von G.W. Leibniz, Berlin 2001, 1077–1084.

  • „Was Mary nicht konnte … und was sie nicht wußte. Wittgensteins Beitrag zur Qualia-Debatte“; in: Elisabeth Leinfellner u.a. (Hg.), Wittgenstein und die Zukunft der Philosophie. Eine Neubewertung nach 50 Jahren. Band IX (2), Wien 2001, 247–253.

  • „Wer oder was ist das ‚stehende und bleibende Ich‘?“; in: Kant und die Berliner Aufklärung. Akten des IX. Internationalen Kant-Kongresses, hrsg. von V. Gerhardt u.a., 5 Bde, Berlin 2001, Bd. 2, 430–436.

  • „Sich setzen, oder: Was ist eigentlich das Besondere an Selbstbewußtsein? John Perry hilft, eine Debatte zwischen Henrich und Tugendhat zu klären“; in: Zeitschrift für philosophische Forschung 54(3), 2000, 425–444.
     

Rezensionen

  • Rezension von: A. B. Dickerson, Kant on Representation and Objectivity, Cambridge 2003 (erscheint in: Philosophical Review 116(3), 2007, 468–470.

  • Rezension von: W. Künne, Conceptions of Truth; in: Philosophische Rundschau 52(1), 2005, 85–90.

  • Rezension von: G. Preyer, F. Siebelt (Hg.), Reality and Humean Supervenience. Essays on the Philosophy of David Lewis; in: Philosophische Rundschau 49(4), 2002, 319–323.

  • „Die Rechtfertigung von Wahrheit. Richard Rorty und seine Kritiker“; in: Philosophische Rundschau 48(3), 2001, 196–207.

  • Rezension von: Problems from Kant (von J. Van Cleve), Possible Experience (von A. Collins) und Kantian Humility (von R. Langton); in: European Journal of Philosophy 9(2), 2001, 263–269.
     

Lexikonbeiträge

  • Eintrag „Existenz und Existenzialismus“; in: S. Jordan, C. Nimtz (Hg.), Lexikon Philosophie. Hundert Grundbegriffe, Stuttgart: Reclam, 87–90.
  • Stichwortpaket „Phaenomena/Noumena“ (erscheint in: Kant-Lexikon, hrsg. von G. Mohr, J. Stolzenberg, M. Willaschek, Berlin, New York: De Gruyter).
  • Stichwortpaket „Paralogismen“ (erscheint in: Kant-Lexikon, hrsg. von G. Mohr, J. Stolzenberg, M. Willaschek, Berlin, New York: De Gruyter).