Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Theoretische Philosophie

Dominik Perler ist Professor für Philosophie an der Humboldt-Universität zu Berlin und Co-Sprecher der Kollegforschungsgruppe Human Abilities.

Er studierte an den Universitäten Fribourg (Dr. phil. 1991), Bern und Göttingen (Habilitation 1996), war Fellow of All Souls und Lecturer an der University of Oxford (1996-97) und Ordinarius für Philosophie an der Universität Basel (1997-2003). Als Gastprofessor unterrichtete er u.a. an der University of California at Los Angeles, der Universität Tel Aviv, der University of Wisconsin-Madison, der Université libre de Bruxelles und der École normale supérieure in Paris. Er war Fellow am Wissenschaftskolleg zu Berlin und am Istituto Svizzero di Roma sowie Global Scholar an der Princeton University.

2006 wurde ihm der Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Preis verliehen. Er ist Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und der Academia Europaea. 2014 erhielt er eine Ehrenpromotion der Universität Louvain. Er amtierte als Präsident der European Society for Early Modern Philosophy und der Deutschen Gesellschaft für Philosophie.

Seine Forschung konzentriert sich auf die Philosophie des Mittelalters und der Frühen Neuzeit, vor allem auf Probleme der Philosophie des Geistes, der Erkenntnistheorie und der Ontologie. Er ist Mitherausgeber der Buchreihe „Quellen und Studien zur Philosophie“ (W. de Gruyter) und Mitglied des Beirats mehrerer Zeitschriften, darunter Journal of the History of Philosophy, Vivarium, Archiv für Geschichte der Philosophie, Zeitschrift für philosophische Forschung, Logical Analysis and History of Philosophy, Oxford Studies in Medieval Philosophy.

 

Neuere Bücher

 

 

Neuere Aufsätze (Auswahl)